Funktionen

Wareneingangs-/Warenausgangs-Prüfung

Consic METER ist das ideale Software-Werkzeug für Ihre Wareneingangs- oder Warenausgangs-Prüfung:

Sie definieren einmalig den Prüfplan mit den zu prüfenden Merkmalen. Hier legen Sie fest, mit welchen Messmitteln die einzelnen Merkmale geprüft werden sollen.

Über frei vergebbare Zusatzfelder können flexibel weitere Daten erfasst werden, wie z. B. Daten über die erfolgte Lieferung (Material-Chargen-Nummern, Nest-Nummern, Bearbeiter usw.)

Die eigentliche Messung erfolgt schnell und fehlerfrei über den vorher festgelegten Prüfplan. Die Messergebnisse werden ordentlich in der Datenbank dokumentiert und stehen dort auch nach Jahren noch für Anfragen zur Verfügung

Prüfungsergebnisse

Ein Messbericht dokumentiert die Ergebnisse auch nach außen (zum Kunden) oder kann für die interne Dokumentation ausgedruckt, abgezeichnet und abgelegt werden.

Sie können AQL-Prüfungen durchführen, bei denen der Stichprobenumfang und der erlaubte Anteil Fehler bzw. fehlerhafter Teile über genormte (oder Ihre eigenen) Tabellen ermittelt wird. Sollte schon vor Prüfungsende klar sein, dass die Lieferung angenommen oder abgelehnt wird, kann die Prüfung an dieser Stelle beendet werden.

METER kann digitale Messmittel und Interface-Boxen verwenden, über die die Messmittel an den PC angeschlossen werden. Dadurch ist eine schnelle und fehlerfreie Datenübertragung gewährleistet (keine Übertragungsfehler).

Es können variable (messende) oder attributive (gut/schlecht) Merkmale erfasst werden. Die Eingabe von Messwerten von Hand ist ebenfalls möglich, falls kein digitales Messmittel für eine bestimmte Messaufgabe bereit steht.

Wir realisieren für Sie beliebige Import- und Export-Schnittstellen (zu Messmaschinen, Kunden, ERP- und Wawi-Systemen, Webschnittstellen usw., in jedem Format).

Fertigungsprüfung/Fertigungskontrolle

Consic METER ist das ideale Software-Werkzeug für die Fertigungsprüfung bzw. Fertigungskontrolle Ihrer Serienteile:

Sie definieren einmalig den Prüfplan mit den zu prüfenden Merkmalen. Hier legen Sie das Prüfintervall fest, und mit welchen Messmitteln die einzelnen Merkmale geprüft werden sollen.

Über frei vergebbare Zusatzfelder können flexibel beliebige weitere Daten erfasst werden (z. B. Nest-Nummern für Spritzguss-Prozesse).

Fertigungsprüfung/Fertigungskontrolle

Die Messergebnisse werden ordentlich in der Datenbank dokumentiert und stehen dort auch nach Jahren noch für Anfragen zur Verfügung.

Ein Messbericht dokumentiert die Ergebnisse auch nach außen (zum Kunden) oder kann für die interne Dokumentation ausgedruckt, abgezeichnet und abgelegt werden.

Über verschiedene Reports können Sie sich alle besonderen Ereignisse eines Tages ausgeben lassen: Eingegebene Bemerkungen, n.i.O.-Messungen usw.

Sie können zurückverfolgen, welche Messungen mit einem bestimmten Messmittel durchgeführt wurden.

METER ermöglicht eine Chargenrückverfolgung, wenn die Chargennummern bei der Messung erfasst werden.

Es können verschiedene statistische Auswertungen erstellt werden, z. B. SPC x̄/s-Karten, statistische Kennwerte wie Cp und Cpk.

METER verwendet digitale Messmittel und Interface-Boxen, über die die Messmittel an den PC angeschlossen werden. Dadurch ist eine schnelle und fehlerfreie Datenübertragung gewährleistet (keine Übertragungsfehler).

Es können variable (messende) oder attributive (gut/schlecht) Merkmale erfasst werden. Die Eingabe von Messwerten von Hand ist ebenfalls möglich, falls kein digitales Messmittel für eine bestimmte Messaufgabe bereit steht.

Wir realisieren für Sie beliebige Import- und Export-Schnittstellen (zu Messmaschinen, Kunden, ERP- und Wawi-Systemen, Webschnittstellen usw., in jedem Format).

Statistische Prozessregelung SPC

Consic METER unterstützt Sie bei der Durchführung der Statistischen Prozessregelung SPC.

METER Bildschirmfoto: Statische Prozessregelung

SPC-geführte Merkmale können in einer x̄/s- oder x̄/R-Regelkarte geführt werden. Die Neuberechnung der Eingriffsgrenzen erfolgt wahlweise für Shewhart- oder Annahme-Regelkarten.

Die SPC wendet die gewünschten Stabilitätskriterien an (Überschreitung Eingriffsgrenzen, Run, Trend, Middle Third). Wenn eine Stabilitätsverletzung erkannt wird, verlangt METER je nach Einstellung im Prüfplan die Eingabe von Fehlerart, Gegenmaßnahme und/oder Anmerkung.

Prüfplanung

Für jede Prüfaufgabe legen Sie einen Prüfplan an. Dieser definiert die Merkmale und beliebige Zusatzfelder. Prüfpläne können freigegeben oder gesperrt werden – so können nur auf der Basis freigegebener Prüfpläne Messungen durchgeführt werden.

METER Bildschirmfoto: Prüfplan

Merkmale

Für jede Messung wird ein Merkmal definiert. Hier wird das zu verwendende Messmittel, die Toleranz und weitere Optionen definiert. Zu jedem Merkmal kann ein Bild/Foto hinterlegt werden, das dann während der Messung eingeblendet wird.

METER Bildschirmfoto: Messpunkt

Messkanal: Hier wird definiert, welches Messmittel zum Einsatz kommen soll. Bei Messmitteln, die mehrere Ausgangskanäle haben (wie z. B. Messvorrichtungen mit mehreren Messstellen), muss auch der Kanal gewählt werden.

Formel: Über Formeln können mehrere Messwerte zu einem neuen Messpunkt verrechnet werden (hier stehen die Grundrechenarten, trigonometrische Funktionen und Konvertierungsfunktionen zur Verfügung). Außerdem kann ein Messwert sofort mit einem Offset oder Faktor umgerechnet werden.

Auslösung, Reihenfolge: Die Auslösung der Messwert-Übertragung kann durch den Taster an Messmittel/Interface-Box, zusammen mit der vorherigen Messung oder sofort erfolgen. Über die Reihenfolge-Auswahl können die Messabläufe optimiert werden.

Prüfanweisung, Bilder: Zu jedem Merkmal kann eine Prüfanweisung (Text) und/oder ein Bild/Foto hinterlegt werden. Diese erscheinen dann bei der Messung.

Messdaten

Für eine fehlerfreie und schnelle Erfassung der Messdaten kann METER – neben der Handeingabe – die Messdaten direkt von digitalen Messgeräten auslesen. 

Übertragungsfehler sind ausgeschlossen und die Datenübernahme geht schnell und praktisch.

Brecht Mux-3E

METER arbeitet von vornherein mit allen gängigen Interface-Boxen und Messmittel-Schnittstellen zusammen:

Prüfplanung mit ELIAS infra-CONVERT

Elias-LogoMit der Zusatz-Software infra-CONVERT der ELIAS GmbH können direkt aus CAD-Zeichnungen heraus Prüfmerkmale erstellt und exportiert werden. METER ist darauf vorbereitet, solche Merkmale mitsamt den Bildern (Ausschnitten aus der Bauteil-Zeichnung) zu verarbeiten.

Diese Funktion befindet sich im Standardumfang von METER.

Eine Demo-Version von infra-CONVERT ist verfügbar.

Vorteile 

  • Schnelle Erstellung von Prüfplänen ohne Abtippen der Sollwerte
  • Keine Übertragungsfehler
  • Automatische Erkennung von Merkmalen, Nennwerten, Toleranzen, Passungen und Allgemeintoleranzen
  • Mit Stempelfunktion
Elias Bildschirmfoto